Posts

Worauf sich Autofahrer diesen Winter einstellen müssen

Bild
Dass man sein Auto nur mit passender Bereifung fahren sollte, ist wohl jedem bewusst. Heißt: Zur Winter- und Sommerzeit gehören hierzulande auch die richtigen Reifen. Nun gibt es aber neue Regeln für Glätte und Co. Welche das erfahren Sie hier.
Seit dem 1. September ist nun meteorologisch gesehen wieder Herbst. Und damit rücken auch die kalten Tage wieder näher. Für Autofahrer heißt das: Bald ist es wieder Zeit für Winterreifen.
Seit 2010 gilt laut der Straßenverkehrsordnung die sogenannte „situative Winterreifenpflicht“ in Deutschland. Wer also bei Glätte, Schneematsch und Co. über die Straßen düst, muss sich vorher um eine geeignete Bereifung gekümmert haben.
Nun gibt es eine weitere Neuerung:
Ab sofort gilt, dass nur noch Reifen mit einem „Alpine-Symbol“ wintertauglich sind. Diese tragen einen gezackten Berg samt Schneeflocke auf ihrem Gummikleid.
Die Übergangsregelung sieht vor, dass sogenannte Allwetterreifen (M+S-Reifen) ohne Schneeflocken-Symbol nur noch bis zum 30.…

KFZ-Versicherung – Wie sich 1.000 Kilometer mehr auf den Preis auswirken

Bild
In der Kfz-Versicherung gilt: Wer viel fährt, zahlt auch mehr. Allein 1.000 Kilometer mehr im Jahr verteuern den Versicherungsbeitrag laut einer aktuellen Auswertung um rund 12 Prozent.
Ein Versicherungsnehmer in der Teilkaskoversicherung bezahlt für eine versicherte Fahrleistung von 30.000 Kilometern durchschnittlich 838 Euro jährlich. Mit nur 1.000 Kilometern mehr auf der Kette zahlt er allerdings schon 942 Euro, wie eine aktuelle Rechnung des Vergleichsportals Check24 zeigt.
Heißt im Klartext: Durchschnittlich verteuern 1.000 Kilometer Fahrleistung den Versicherungsbeitrag um 12,4 Prozent.

Über alle Versicherungsarten (Kfz-Haftpflicht, Teil- und Vollkasko) hinweg steigen die durchschnittlichen Kfz-Versicherungsbeiträge bei den gleichen Kilometergrenzen stufenförmig an.
Wenigfahrer zahlen beispielsweise in der Teilkaskoversicherung im Schnitt 7,5 Prozent mehr, wenn sie 7.000 statt 6.000 Kilometer jährliche Fahrleistung versichern.
Auf einen Durchschnittsfahrer kommt ein Mehrb…

Check24 ist bestes Vergleichsportal für Kfz-Versicherungen

Bild
Bald ist wieder Stichtag für den Kfz-Versicherungswechsel. Dabei informieren sich viele Deutsche im Internet und vergleichen dort die Tarife. Das Finanzmagazin Euro am Sonntag und das Deutsche Kundeninstitut (DKI) haben nun getestet, welche Vergleichsportale den Kunden die besten Infos liefern. Hier erfahren Sie die Antwort.
Laut eines Tests des Magazins Euro am Sonntag (Ausgabe 38/17 vom 23. September 2017) und des Deutschen Kundeninstituts (DKI) ist Check24 das beste Vergleichsportal für Kfz-Versicherungen. Mit der Note „Sehr gut“ konnte es andere Portale wie Verivox und Geld.de hinter sich lassen.
Die Tester heben hervor, dass Verbraucher bei Check24 durchschnittlich am meisten sparen und Angebote der meisten Versicherer vergleichen können.
Wichtig waren den Testern unter anderem das Preis-Leistungs-Verhältnis (40 Prozent) und die Nutzerfreundlichkeit der Vergleichsrechner (35 Prozent). Die übrigen 25 Prozent entfielen auf Service und Beratung.
Vielen Dank an die Pfeffer…

Service-Mängel bei Kfz-Versicherern – bald ist Stichtag zum wechseln

Bild
Bald ist wieder Wechsel-Stichtag für Kfz-Versicherungen. Wer darauf setzt, bis zum 30. November bei einem günstigeren Anbieter abzuschließen, sollte bei seiner Entscheidung jedoch auch die Service-Qualität des Versicherers berücksichtigen. Diese lässt laut einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Servicequalität (Disq) in einigen Fällen noch zu wünschen übrig. Hier geht es zu den Ergebnissen.
Diese Tatsache ist unumstößlich: Beim Abschluss einer Kfz-Police schauen die meisten Menschen zuerst auf den Preis. Aber auch die Service-Leistungen sollten eine Rolle spielen – und diese hat das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) mal unter die Lupe genommen.
Das Ergebnis: Der Service der Kfz-Versicherer hat sich im Vergleich zum Vorjahr etwas verschlechtert. Neun der 29 getesteten Kfz-Versicherer beantworteten im Testzeitraum nicht einmal die Hälfte der E-Mail-Anfragen. Drei Versicherer bieten keine telefonische Beratung. Letztlich erzielen nur sechs Kfz-Versiche…

Die besten Kfz-Versicherer aus Kundensicht

Bild
Kommt es zum Schaden am eigenen Kraftfahrzeug sind viele Eigentümer auf ihre Kfz-Versicherung angewiesen. Aber welche Versicherer schneiden in der Gunst der Kunden am besten ab? Eine aktuelle Wettbewerbsanalyse von Servicevalue liefert die Antwort.
Für den “Serviceatlas Kfz-Versicherer 2017” holte das Kölner Analysehaus mehr als 3.500 Kundenurteile zu 26 Serviceversicherern und zehn Direktversicherern ein. Dabei wurden über 30 Merkmale auf sieben Qualitätsdimensionen bewertet.
Insgesamt erreichten 13 Serviceversicherer ein überdurchschnittliches Kundenurteil. Von diesen wurden acht Unternehmen mit “sehr gut” und fünf mit “gut” beurteilt.

Viermal “sehr gut” für Provinzial Rheinland
Das bestmögliche Gesamt-Urteil “sehr gut” erhielten die Serviceversicherer Provinzial Rheinland, Aachen Münchener, Allianz, ADAC Versicherungen, Huk-Coburg, Concordia, Provinzial Nord Brandkasse und LVM Versicherung.
Gesamtsieger Provinzial Rheinland verbuchte in insgesamt vier Qualitätsdimension…

Kfz-Policen: Worauf Verbraucher beim Wechsel achten sollten

Bild
Viele Verbraucher machen beim Wechsel der Kfz-Versicherung den Fehler, nur auf den günstigsten Beitrag zu achten, nicht jedoch auf die besten Versicherungsbedingungen. Davor warnt der Bund der Versicherten (BdV). “Der Fehler rächt sich spätestens im Falle eines Schadens”, so BdV-Pressesprecherin Bianca Boss.

Daher sollten Verbraucher laut BdV darauf achten, dass im Kleingedruckten unter anderem folgende Punkte enthalten sind: Die Deckungssumme bei der Kfz-Haftpflichtversicherung sollte für Personen-, Sach- und Vermögensschäden mindestens 100 Millionen Euro betragen; bei der Kaskoversicherung sollte der Versicherer auf sein quotales Kürzungsrecht bei grob fahrlässiger Herbeiführung des Versicherungsfalls verzichten; auch sollten über die Wildschadenklausel Schäden durch Kollisionen mit Tieren aller Art versichert sein; Schäden durch Marderbisse an Schläuchen und Verkabelung und deren Folgeschäden sollten ebenfalls abgesichert sein.
“Grundsätzlich halten wir die Vereinbarung…

Wohn-Riester: Die wichtigsten Fakten

Bild
Wer ein Haus oder eine Wohnung kaufen will, kann in Form der Wohn-Riester-Förderung Unterstützung vom Staat erhalten. Die LBS Bayern hat zentrale Informationen dazu zusammengefasst.
Vielen Bundesbürgern gelten eigene vier Wände als gute Altersvorsorge. Die Finanzierung eines Eigenheims ist im jetzigen Zinsumfeld günstig. Mit dem Wohn-Riester können Immobilienkäufer zudem staatliche Förderung in Anspruch nehmen.

Bei einem Immobilienkauf geht es um große Summen. Bringt die Wohn-Riester-Förderung da einen spürbaren Vorteil?
Die Wohn-Riester-Förderung kann bei einer Immobilienfinanzierung Vorteile von mehreren zehntausend Euro bringen. Jeder förderberechtigte Erwachsene erhält bislang 154 Euro Grundzulage im Jahr vom Staat. Ab 2018 steigt dieser Betrag auf 175 Euro.
Das gilt für diejenigen, die Eigenkapital für eine selbstgenutzte Immobilie ansparen, genauso wie für diejenigen, die ihr Darlehen abzahlen. Zusätzlich gibt es für jedes Kind 185 Euro und für ab 2008 Geborene sog…